Archiv 2011

Für einen dreitätigen Sichtungslehrgang hatte DLV-Bundestrainer Adi Zaar die besten deutschen A-Schüler/-innen des Bereiches Mittel- und Langstrecke nach Saarbrücken eingeladen. Leif gehörte als aktuelle Nummer 2 in Deutschland über 3000m zum ausgewählten Kreis der Nachwuchsathleten, die nun vom 14.10. – 16.10. im Saarbrücker Olympiastützpunkt an der Sichtungsmaßnahme teilnehmen durften.
Nach der Anreise am Freitag stand nach der Begrüßung lediglich noch ein wenig Fußball und Basketball auf dem Programm, damit sich die insgesamt 9 teilnehmenden Athleten etwas besser kennenlernen konnten. Am Samstag wurde es dann aber ernster. Vormittags standen zunächst 2 Tempoläufe über 150m auf Zeit an. Anschließend wurde mit einem Feld-Stufentest die Ausdauerfähigkeit der Athleten geprüft. Hier mussten die Athleten ein vorgegebenes Tempo immer über genau 3 min halten. Das Tempo wurde von Lauf zu Lauf um 2 km/h erhöht. Nach jeder 3minütigen Einheit wurde den Athleten Blut für die Bestimmung von Lactatwerten entnommen und der Puls gemessen. Höchste Stufe war schließlich eine Geschwindigkeit von 22 km/h (das entspricht 2:36 min pro km). Nach einer ausgedehnten Mittagspause stand dann am Nachmittag noch ein einstündiges Athletik- und Mobilisationsprogramm an. Zum Abschluss am Sonntagmorgen gab es zunächst eine Beweglichkeits- und Koordinationsschulung, bevor dann noch 30m-Läufe (Hochstart und fliegender Sprint) gestoppt wurden.
Nach Abschluss des Sichtungslehrgangs und einem persönlichen Athleten-Trainer-Gespräch lobte der zuständige Bundestrainer Adi Zaar Leifs Leistungen und gab sich zuversichtlich, dass Leif auch in Zukunft seine sehr guten Leistungen bestätigen wird.