Archiv 2011

Für Leif Gunkel lief es bei den westf. Jugendmeisterschaften grandios. Hochgemeldet in die männl. Jugend B sollte es in Gütersloh eigentlich nur ein Test über 3000m für die westdeutschen Schülereisterschaften im Juli werden. Doch am Ende standen nicht nur ein neuer Kreisrekord, sondern auch eine neue deutsche Schüler-Jahresbestzeit sowie die Qualifikation für die dtsch. Jugendmeisterschaften zu Buche.
In 9:09,44 sec steigerte er seine Bestzeit um über 20 Sekunden, den 25 Jahre alten Kreisrekord von Martin Kuhlmann (Saalhausen) um knapp 13 Sekunden. In der Endabrechnung belegte er einen tollen Platz 2 in der männlichen Jugend B.
Für eine tolle Überraschung sorgte Lena Hasenau (wjB) über 400m mit Platz 6. Im strömenden Regen steigerte sie ihre Bestzeit um fast 2 Sekunden auf 62,04 sec. Sie war (nur) mit der 19. Zeit nach Gütersloh angereist.
Viel Pech hatten die Sprinter & Springer. Neben Regen hatten sie auf der Zielgeraden mit Gegenwind von bis zu 4m/sec zu kämpfen. Trotzdem konnten Lena Hasenau und Nikolas Lennemann über 200m mit 28,24 sec bzw. 24,90 sec nah an ihre Meldezeiten heran laufen und belegten beide einen guten 16. Platz im Endklassement.
Luisa Franke musste ihre Teilnahme an Hoch- & Weitsprung leider verletzungsbedingt absagen. In beiden Disziplinen hätte sie bestimmt ein Wörtchen mit um die Vergabe der Westfalentitel mitreden können.