Aller guten Dinge sind drei! Nach den Plätzen 3 & 2 im vergangenen Jahr wurde Julian Gutstein bei den westfälischen U16-Hallenmeisterschaften am 01.03. in Paderborn nach einem couragierten Lauf nun Westfalenmeister über 800 m.

Dabei verlief der Wettkampf sehr kurios, denn der erste von zwei Zeitläufen – in dem auch Julian lief – wurde nach 200 m gestoppt da die elektronische Zeitmessung ausgefallen war. Trotz der 200 zusätzlichen Wettkampfmeter in den Beinen lief Julian beim Neustart couragiert von der Spitze in persönlicher Bestzeit von 2:10,27 min zum Sieg. Auch Levin Gäher zeigte hier ein hervorragendes Rennen. Vom Startschuss bestimmte der das Renngeschehen im zweiten Zeitlauf mit und wurde schließlich mit einem tollen 7. Platz im Gesamtklassement und einer neuen persönlichen Bestzeit (2:15,87 min) belohnt.

In der Klasse W15 startete Hanne Gunkel ebenfalls über 800 m und erlief sich einen sehr starken 4. Platz. Nach starkem Rennbeginn konnte Hanne auf der letzten Hallenrunde dem Tempo der Spitzengruppe nicht mehr ganz folgen und schrammte so knapp an einem Podiumsplatz vorbei. Doch auch für sie stand am Ende eine neue persönliche Bestzeit (2:29,85 min).

Alina Franke und Greta Wulff kamen über 60 m zwar nicht ganz an ihre persönlichen Bestezeiten heran, konnten ihre Jahresbestleistungen aber verbessern und belegten im Endklassement die Plätze 11 (Alina / 8,30 sec) und 20 (Greta / 8,49 sec). Im Weitsprung musste sich Alina ebenfalls mit Platz 11 begnügen.